Virtualbox Tastaturfang und Kernelprobleme

Hier kannst du alle Fragen hineinstellen, die mit Installation und Funktion von Programmen zu tun haben
Antworten
h264
Beiträge: 29
Registriert: Mo 22. Jan 2018, 18:39
Ubuntu Version: 16.04

Virtualbox Tastaturfang und Kernelprobleme

Beitrag von h264 » Sa 27. Jul 2019, 14:19

Hallo, ich habe da eine Frage.
Ich habe Ubuntu 18.04 LTS 64 bit.
Nachdem ich da auf einer Virtualbox das erste Linux (Lubuntu 18. 04 LTS 32 bit) zur Probe installieren wollte, kam die Meldung Tastaturfang ist eingeschaltet und außerdem kam da die Meldung, dass beim Kernel pae nicht drin ist, dass er das System nicht booten kann und dass es da nicht kompatibel ist. Liegt da das Problem am Hostbetriebssystem, am Gastbetriebssystem oder an der Virtualbox? Ich kann mit dieser Meldung nichts anfangen. Bedeutet das, dass ich bestimmte Linuxversionen nicht installieren kann und was bedeutet Tastaturfang ?
Danke
Viele Grüße
h264



Benutzeravatar
Webbutterfly
Administrator
Beiträge: 246
Registriert: Mi 29. Nov 2017, 16:53
Ubuntu Version: 18.04 ChromeOS
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Virtualbox Tastaturfang und Kernelprobleme

Beitrag von Webbutterfly » Sa 27. Jul 2019, 16:15

Hello

Also... PAE (Physical Address Extension) ist bei sehr alten Prozessoren nicht vorhanden, wird aber bei heutigen Systemen vorausgesetzt.
Ganz verstehe ich es aber bei dir nicht... hast du beim erstellen der VM auch 32bit für dein Lubuntu gewählt?
Aber nochmals, mit
dass beim Kernel pae nicht drin ist
kann ich eigentlich nichts anfangen, da es jeder Kernel unterstütz und es eher schwierig ist, noch einen zu finden, der auf einen NON-PAE-CPU läuft.

Zu Rest solltes du einfach die Hilfe in der VM lesen... Kapitel 1.9.2. Capturing and Releasing Keyboard and Mouse

PS: Mit der Version 20.4 wird die Unterstützung für 32bit komplett eingestellt (teilweise gibt es auch jetzt schon einige die 32bit nicht mehr unterstützen)... Es wird also keine 32bit-Systeme (für Ubuntu und Derivate) mehr geben.
Vielleicht auch ein Bisschen auf unserem Twitteracount @UbuntuAustria mitlesen!
https://twitter.com/UbuntuAustria/statu ... 3616472067
European Open Source Center
www.eosc.eu

h264
Beiträge: 29
Registriert: Mo 22. Jan 2018, 18:39
Ubuntu Version: 16.04

Re: Virtualbox Tastaturfang und Kernelprobleme

Beitrag von h264 » Sa 27. Jul 2019, 22:10

Hallo,
Also ich habe bereits sowohl die 32bit als auch die 64 bit Versionen ausprobiert. Daran soll es nicht scheitern. Laut Eingabefenster von der Virtualbox nimmt die Virtualbox nur 32 bit Versionen, darum habe ich zuerst die 32 it Version ausprobiert. Ich kann natürlich auch ganz andere Versionen ausprobieren.

Ich habe diesen Prozessor:

Intel(R) Pentium(R) CPU B960 @ 2.20GHz

Das Laptop habe ich 2013 gekauft.

Dann verstehe ich aber nicht, warum hat das dann funktioniert, dass ich auf diesem Laptop Ubuntu 18. 04 64 bit installieren konnte. Das hätte ja auch schiefgehen können. Normalerweise, und das liest man ja immer in Linuxzeitschriften, unterstützt Linux ältere Hardware eher als das alller neueste.

Ich kann natürlich nachschauen, ich habe noch sehr alte Linux Heft CDs von 2008 und so. Ich kann ja mal probieren, ob ich da eine zum laufen bringe, wenn das der Grund ist.
Viele Grüße
h264

Benutzeravatar
Webbutterfly
Administrator
Beiträge: 246
Registriert: Mi 29. Nov 2017, 16:53
Ubuntu Version: 18.04 ChromeOS
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Virtualbox Tastaturfang und Kernelprobleme

Beitrag von Webbutterfly » So 28. Jul 2019, 10:30

hmmm.... schwierig
PAE hat nichts mit 32 oder 64bit zu tun... ist ne reine Prozessorsache und wenn ein 64'er System auf deinem Rechner läuft, passt's ja eh.
Die VM ist da etwas ganz anderes und ich denke, du hast im BIOS die "Virtualisierungsfunktion" (KVM) für deinen Prozesser nicht aktiviert... daher geht nur 32bit.
Weitere Infos darüber gibt es hier...

über Virtualisierung kannst du dich hier informieren und das geht weit über eine Virtualbox hinaus (die ist halt nur einfach zu konfigurieren). Unter Linux gibt es so einige Möglichkeiten eine VM laufen zu lassen siehe hier...

...und Informationen oder Lösungen die älter als 2-3 Jahre sind, sind längst veraltet und meistens nicht zu gebrauchen, da schon gelöst :ugeek:
European Open Source Center
www.eosc.eu

h264
Beiträge: 29
Registriert: Mo 22. Jan 2018, 18:39
Ubuntu Version: 16.04

Re: Virtualbox Tastaturfang und Kernelprobleme

Beitrag von h264 » Mi 31. Jul 2019, 12:23

Hallo,
danke für die guten Tipps. Ganz schön vielschichtiges Problem. In diesem Fall sieht es so aus. Ich abe einen alten Computer mit Windows 7. Das ist Qemu für Windows oben. Im Gegensatz zu der ziemlich komplizierten Linux Variante zeihmlich leicht zu bedienen. qemu.weilnetz.de . Dort könnte ich die Linux Varianten testen. Da Wollte ich aber etwas fragen. Wenn man mit Lan am Internet angeschlossen ist, und dann zum Beispiel ein Linux auf Qemu installiert und dann damit surft, kommen durch das Lan dann auch Sachen auf dem Windowscomputer. Es ist nämlich so, dass ich da nie System Updates gemacht habe sondern nur Viren Updates, da es vor ein paar Jahren ein Umstieg auf Windows 10 gab und diese Zwangsupdates jeder nehmen musste. Darum habe ich ihn einfach nicht mehr upgedatet. Er sollte halt, außer für Virenupdates nie am Internet angeschlossen sein, sonst kommen Updates, die ich nicht will. Darum will ich das wissen, ich meine, wenn ich ein Linux auf Qemu installiere, dann muss er ja auch im Internet angeschlossen sein.
Viele Grüße
h264

Benutzeravatar
Webbutterfly
Administrator
Beiträge: 246
Registriert: Mi 29. Nov 2017, 16:53
Ubuntu Version: 18.04 ChromeOS
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Virtualbox Tastaturfang und Kernelprobleme

Beitrag von Webbutterfly » Mi 31. Jul 2019, 15:03

Ist ganz einfach... mit Win im Internet heißt Viren und Trojaner und ohne Sicherheitsupdates natürlich offene Tore für Angriffe.
Die Unterstützung für WIN7 läuft übrigens im Jänner 2020 aus, dann ist es komplett ungeschützt...
European Open Source Center
www.eosc.eu

Antworten